Fußreflexzonenmassage:

„In Indien und China war schon vor 5000 Jahren eine Behandlung durch Druckpunkte bekannt."
meinte bereits der amerikanische Arzt William Fitzgerald (1872-1942), Pionier der FRZ-Massage. Durch Ingham und Marquart weiterentwickelt ist heute ein vielfach bewährtes Therapiekonzept bekannt.

Zu Beginn wird die Fußmuskulatur durchgearbeitet um den Bereich aufzuwärmen. Danach werden durch Akupressur reflektorische Impulse an den korrespondierenden Zonen gesetzt. Dabei läßt sich auf diverse Bereiche und Organe Einfluß nehmen, wie Knochen, Muskulatur und innere Organe.
Abgerundet wird die Sitzung durch sanfte Ausgleichsgriffe.

Als Einmalsitzung eignet sich die Fussreflexzonenmassage sowohl zum Abbau von Spannungszuständen, für eine körperweite Aktivierung der Stoffwechselvorgänge oder auch für das gezielte Bearbeiten von Problemzonen, ohne daß diese direkt bearbeitet werden müssen.

Im Zuge einer Behandlungsserie können auch Beschwerden, die auf komplexeren Zusammenhängen basieren (Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, etc.) bearbeitet werden.

copyright by Arnd Ötting